Aktuelles


Der  Burbacher Brief ist zum Download verfügbar.
 


Pressemitteilung

„Karren & Nachtwächter“
Burbach dankt für Engagement und Unterstützung  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Bei diesem Karren handelt es sich um eine echte Rarität, die gut in die aktuelle Jubilä­umszeit des Siegerlandes passt.“ resümiert der Siegener Historiker Dr. Andreas Bingener seine Recherche um den etwa 200 Jahre alten einachsigen Karren, der dem Heimatverein Alte Vogtei Burbach mit Blick auf die Neuausrichtung des Museums vor einem Jahr über­geben wurde. Seitdem hat die Werkstattgruppe des Heimatvereins um Wolfgang Scholz der Restaurierung des Gefährts mehr als dreihundert Ehrenamtsstunden und sehr viel handwerkliches Geschick gewidmet. „Das Ergebnis kann sich wahrhaftig sehen lassen,“ dankt Volker Gürke als Vorsitzender des Heimatvereins für das außergewöhnliche Engagement. Der mit weitgehend historischem Material wiederhergestellte Holzkarren soll bei unterschiedlichen Gelegenheiten zum Einsatz kommen und zu sehen sein. Kristina Bösch, als Vorstandsmitglied verantwortlich in der Museumsgruppe hat dabei vor allem Kinder, Jugendliche und Zugereiste im Blick. „Wenn unsere Vorfahren mit diesem Karren ihre Gebrauchsgüter bewegt haben, dann wollen wir heute mit dem historischen Wagen die Geschichte und Geschichten unseres Dorfes in die Zukunft transportieren.“ Dass bei diesem Vorhaben der Nachtwächter Bartholomäus auch weiterhin als gerngesehener und kompetenter Zeitzeuge mitwirkt, ist der Unterstützung durch die Sparkasse Burbach-Neunkirchen zu verdanken. Mit Hilfe einer großzügigen Spende konnte die beliebte Füh­rung entlang des historischen Nachtwächterweges erneut mit zeitgemäßem Equipment ausgestattet werden.

Burbach, 02.05.2017
Volker Gürke


Pressemitteilung

Gürke folgt auf Klein: Heimatverein Alte Vogtei Burbach hat einen neuen Vorsitzenden 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Ehemalige und aktuelle Vorstandsmitglieder Seite an Seite: Horst Schelp, Waldemar Herr, Rose-Marie Moses, Volker Gürke, Volkmar Klein, Beate Diehl, Rüdiger Sahm, und Annerose Diehl (v.l.).                                                              © Heimatverein Alte Vogtei Burbach

Burbach. Wechsel an der Spitze des Heimatvereins Alte Vogtei Burbach e.V.: Bei der Jahreshauptversammlung im voll besetzten Bürgerhaus wählten die Mitglieder jetzt Volker Gürke, der bisher bereits den Museumsarbeitskreis des Vereins geleitet hatte, zum neuen Vorsitzenden.
Gürke tritt in die Fußstapfen von Volkmar Klein, der den Posten nach genau 20 Jahren abgab. “Mir hat die Arbeit in unserem Heimatverein immer richtig viel Spaß gemacht und ich werde auf jeden Fall gerne weiter mitmachen. Aber mit Rücksicht auf meine sonstigen Baustellen in Berlin und für Siegen-Wittgenstein künftig nicht mehr als Vor­sitzender,“ fasste Volkmar Klein zusammen und bekam großen Applaus für seine Arbeit.

Ebenfalls verabschiedet wurden Waldemar Herr, Horst Schelp und Bernd Janz, die nicht mehr für den Vorstand kandidierten. Auch sie bekamen viel Beifall: Waldemar Herr hat sich um unzählige Ortsbildverschönerungen und Baumpflanzungen gekümmert, Wissen um die Gruben im Buchhellertal zusammengetragen und Wanderwege reaktiviert. Horst Schelp leitet weiterhin die in den Heimatverein integrierte Volkstanzgruppe. 
Neben dem neuen Vorsitzenden gehören dem geschäftsführenden Vorstand weiterhin Beate Diehl als stellv. Vorsitzende, Rose-Marie Moses als Geschäftsführerin sowie Heinz-Günter Diehl als Schatzmeister an. Zu Beisitzern wurden Christina Bösch, Anne­rose Diehl, die dem Vorstand seit der Vereinsgründung vor 38 Jahren angehört, sowie Kurt Fellmer, Dieter Gläser, Volkmar Klein, Sigrid Kobsch, Karl-Heinz Koch, Werner Kreutz, Helmut Redlich und Rüdiger Sahm gewählt. 
Inhaltlicher Mittelpunkt der Mitgliederversammlung war das gemeinsam mit der Ge­meinde Burbach vorangetriebene Museumsprojekt. Volker Gürke und Bürgermeister Christoph Ewers erläuterten, wie die Alte Vogtei und die direkt benachbarte Zehnt­scheune zu einem gemeinsamen Museum und Begegnungszentrum umgebaut werden soll. Nach dem einstimmigen Votum des Burbacher Gemeinderats stellte sich auch die Mit­glieder­versammlung geschlossen hinter das Projekt, in dessen Rahmen auch ein kom­plett neues Backhaus oberhalb des Brunnens vor der Vogtei vom Verein errichtet wird. Begeistert waren die Mitglieder auch von den Bladdschwätz-Beiträgen und Anek­doten, die von den Kindern der Mundartgruppe vorgetragen wurden. Seit Jahren organi­sieren Werner Kreutz, Elfriede Sahm und Sigrid Kobsch diesen „Sonderunterricht“ in der Grundschule.

Jahreshauptversammlung 10.03.2017