Die alte Vogtei

Die alte VogteiEtwa 500 Jahre alter nassauischer Amts- und Gerichtssitz

Wann genau die Alte Vogtei gebaut worden ist, ist nicht bekannt. Der erste urkundlich erwähnte nassauische Vogt in Burbach ist 1467 Gerhard Buckinck. Eine Vogtei für die nassauischen Einwohner wird aber schon länger bestanden haben. 1478 wird im Rahmen der Doppelherrschaft zwischen Nassau und Sayn ein gemeinsames Gericht an der Vogtei mit wechselndem Vorsitz vereinbart. 

1607 unterstellen die nassauischen Landesherren neben den nassauischen Untertanen im Freien Grund auch den gesamten Hickengrund der Vogtei in Burbach. Diese Zuständigkeit hat Bestand bis zur preussischen Machtübernahme 1816.

Auch danach bleibt die Vogtei zunächst Amts- und Gerichtssitz für die Bürgermeisterei Burbach. Dann trennen die Preussen Gericht und Verwaltung auch räumlich: 1848 zieht das Gericht ins neu erbaute Gebäude in der Jägerstraße, dem heutigen Ärztehaus. Die Verwaltung wird bis zum Bau des Rathauses 1905 im Haus an der Ecke Bahnhofsstraße/Nassauische Straße untergebracht.

Die Vogtei wird unter anderem zum Wohnhaus für den Amtmann, für den Hirten, die Hebamme und den Polizisten. 1918 erhält die Hirtenwohnung einen separaten Eingang von der Ginnerbach aus. Auch der Rest des Hauses ist bewohnt, verfällt aber langsam. Statiker raten zum Abbruch wegen Baufälligkeit und 1977 scheint das im Gemeinderat eine Mehrheit zu finden.

Daraufhin gründet 1978 der spätere Ehrenvorsitzende Heinz Klein den Verein Alte Vogtei, um sich für den Erhalt der Vogtei einzusetzen. Mit Erfolg: Die Gemeinde beschließt die Sanierung und 1982 wird die komplett restaurierte Alte Vogtei wieder eingeweiht.

Die Alte Vogtei ist eins der stattlichsten Fachwerkhäuser des Siegerlandes. Berichten zufolge konnte es beim Großen Brand 1758 "nur mit Mühe" gerettet werden. Nach dem Abbruch des alten Kirchenschiffes 1774 wurde einer der drei dortigen Säulenfüße umgedreht als Tisch vor dem Eingang der Vogtei plaziert, wo er noch heute zu sehen ist. Hinter der Tür öffnet sich dann der Eingangsbereich wunderschön für so manche Ausstellung einheimischer Künstler: So einen zweistöckigen, fränkischen Ern findet man selten in unserer Region.

Der Verein Alte Vogtei ist inzwischen mit dem älteren Heimatverein zusammengeschlossen. Der Heimatverein Alte Vogtei Burbach e.V. ist aber weiterhin eng mit dem Gebäude, dessen Namen er trägt, verbunden. Das beschränkt sich nicht auf die Einrichtung des heute als Trauzimmer bekannten Raumes: Mit dem Schwung aus der erfolgreich angestoßenen Rettung der Alten Vogtei geht der Verein, heute über 600 Mitglieder stark, an ein eigenes Projekt: Die Zehntscheune der Alten Vogtei...